Merkmale SmartMX® Ausweis

Speicher EEPROM mit 8 KB, 12 KB, 20KB, 40 KB, 72 KB, 80 KB oder 144 KB
Coprozessoren PKI (RSA, ECC)
2DES / 3DES, AES
Chiptypen / Schnittstellen Kontaktchip ISO/IEC 7816
RFID ISO/IEC 14443 A
Dual-Interface
S2C Interface für NFC
Verschlüsselungs- algorithmen 3DES
AES mit Schlüssellängen 128 Bit, 192 Bit oder 256 Bit
RSA Schlüssellängen bis 2048 Bit
S2C SHA-1, SHA-224, SHA-256
ECC mit Schlüssellängen zwischen 192 Bit und 320 Bit
Pseudo-Random-Number Generator
Datenübertragung ISO 14443 A kompatibel
Übertragungsrate bis zu 848 kbit/s
True Anticollisioning (ISO 14443-3)
Zertifizierung Common Criteria EAL5+
Blankokarten mit SmartMX Chip

Vorteile

Der SmartMXTM Kryptoprozessor bietet höchste Sicherheit durch hardwareunterstützte Kryptoalgorithmen (symmetrisch und asymmetrisch). Das breite Spektrum an verfügbaren Speichergrössen und Schnittstellenoptionen sowie die Möglichkeit, kundenspezifische oder Standard-Java-Card-Applets zu laden, macht den SmartMXTM hoch flexibel und für zahlreiche Anwendungsgebiete einsetzbar. Eine einfache Verbindung zu existierenden Zutrittsinfrastrukturen wird durch die Unterstützung von MIFARE® bzw. LEGIC Advant® Funktionalitäten möglich.

Optionen (für RFID- oder Dual-Interface Typ)

  • MIFARE® Emulation (alternativ 1KB/4KB EEPROM)
  • MIFARE® DESFire Emulation (8KB)
  • LEGIC® Card-in-Card

Einsatzgebiete

  • Migrationsplattform für bestehende LEGIC/MIFARE-Anwendungen
  • Plattform für die Verknüpfung von physischem und logischem Zutrittsmanagement
  • Java Card Anwendungen (Authentisierung, PKI, Single Sign-on usw.)
  • Öffentlicher Verkehr (VDV-KA)
  • Payment
  • eGovernment

Architektur

Chip-Architektur Legic card-in-card
Menü